Startseite zum Kontaktformular zum Menü

Mundart in der Schule

Alle Infos zu unserem alemannisch- schwäbischen Angebot für Schulen

Aktuelles

„Alemannisch gschwätzt un gsunge“
Auf der Landesgartenschau in Neuenburg findet am Donnerstag, 09.06.2022 ab 19:30Uhr, eine große MundART-Nacht statt.
Zwei bekannte Künstler Duo's präsentieren den schönen, alemannischen Dialekt in seiner ganzen Vielfalt, mal lustig mal tiefgründig, oft beides gleichzeitig..........mehr Infos
1. alemannischer Poetryslam - "Wie d Schnure gwachse isch"!
D Muettersproch Gsellschaft un de Naturpark Südschwarzwald, veranstalte s erstmol e alemannische Poetryslam. Es isch de Versuch, nebe de bekannte Mundartwettbewerb, emol ebbis Neues z probiere. Mir freue uns uf vieli Bewerbunge. Als musikalische Gäst begrüße mir d Knaschtbrüeder us Schopfheim. De ganz Obend wird von SWR4 mitgschnitte un später gsendet. Do simma dabei.....mehr Infos
Poschtversand
mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Epple, Bruno

Epple, Bruno Kontakt über alemannisch.de


Biografie

geb. 1. Juli 1931 in Rielasingen/Hegau
Jugendzeit in Radolfzell/Bodensee
Schule: Heinrich-Suso-Gymnasium Konstanz
Abitur: Stiftsschule Engelberg/CH
Studium: Deutsch, Geschichte, Französisch in München, Freiburg, Ronen/F
Unterrichtet diese Fächer in Säckingen, Konstanz, vor allem in Radolfzell, seit 1972 als Gymnasialprofessor
1989 vom Schuldienst beurlaubt und freiberuflich als Maler und Autor tätig.
Mitglied des deutsch-schweizerischen PEN.
Erste Mundartgedichte Frühjahr 1955, angeregt durch das Studium des Mittelhochdeutschen in München

Veröffentlichungen

► Dinne und dusse. Konstanz: Rosgarten, 1967
Alemannische Gedichte vom Hegau-Untersee
► reit ritterle reit. Gedichte in der Mundart vom Bodensee. Konstanz: Stadler, 1979
► Wosches. Vergnügliche Lektionen zur alemannischen Mundart. Konstanz: Verlag des Südkurier,
Band I. 1980, Band II.1981, Band III.1983
Neuauflage Konstanz: Südverlag, 1995
► Hirtenweihnacht. Ein Spiel. Radolfzell: Uhl, 1971
Neuauflage (als Buch) Friedrichshafen: Gessler, 1996
► Doo woni wohn. Alemannische Gedichte. Friedrichshafen: Gessler, 1998
► Walahfrid Strabos Lob der Reichenau auf alemannisch. Friedrichshafen: Gessler, 2000
► Alemannisch vom See. Lyrik von Bruno Epple, gelesen vom Autor. Bernd Konrad: Saxophon. CD. Produktion des SWR Tübingen. Spieldauer 45:05, Freiburg: Freiburger Music Forum, 2004.
► Ein Konstanzer Totentanz. Leichenlamento im Dialekt. Hilzingen: Greuter, 2007. Aufgeführt vom Stadttheater Konstanz 1982, dort als Freilichtspiel 2007.
► Beiträge in allen namhaften Mundart-Anthologien
► Bruno Epple - Der Poet. Zu Vita und Werk. Herausgegeben von Manfred Bosch. Eggingen: Isele, 2005.
► Erntedankfest. Ein Lesebuch. Tübingen: Klöpfer & Meyer, 2011

Preise & Auszeichnungen

Bodensee-Literaturpreis der Stadt Überlingen 1991
Johann-Peter-Hebel-Medaille der Muettersproch-Gsellschaft, Gruppe Hegau 1996
Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg, 2002

Sonstiges

In der Reihe der "Literarischen Begegnungen" des Hebelbundes Lörrach e.V. las Bruno Epple am 15. Juni 2014 aus seinem Werk. Volker Habermaier, der Leiter der "Literarischen Begegnungen" und Vizepräsident des Hebelbundes, stellte den Autor seinem Publikum ausführlich vor.
Wir danken Volker Habermaier für die freundliche Genehmigung, diese Einführung zu publizieren.
Volker Habermaier: Bruno Epple - "Das Lob der Schöpfung"

Brief von Arnold Stadler an Bruno Epple vom November 2014, gekürzt abgedruckt in "Alemannisch dunkt üs guet" 2021/1, hier in voller Länge: lesen

Mehr Information in der Alemannischen Wikipedia.

Textproben

Jetz Mitglied were!

Mit 21,- Euro im Johr bisch debi! So wirsch ä echts Mitglied vo de Muettersproch-Gsellschaft un duesch unsri gliebti Sproch am Läbe halde.
Ameldeformular

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli