Startseite zum Kontaktformular zum Menü

Mundart in der Schule

Alle Infos zu unserem alemannisch- schwäbischen Angebot für Schulen

Aktuelles

Sprachtagung Alemannisch
"Alemannisch: Eigenschaften, Möglichkeiten, Grenzen"mehr Infos
Sebastian-Blau-Preis
Im Jahr 2022 für Filmemacher*innen, auch aus dem alemannischen Sprachraum.mehr Infos
9. Landschreiber-Wettbewerb 2021
Gesucht: Autorinnen und Autoren, die sprachspielerisch, sprachkritisch, satirisch, phantastisch, reflexiv oder einfach deskriptiv zum Thema Sprache schreiben wollen.mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Bald ist Weihnachten

Birkhofer, Edmund
(aus: Mundart-Wettbewerb 2004 von BZ/SWR/MSG)

D Brötli bache, d Gschenkli chaufe,
jo, s isch denkwohl Wiehnächtszit.
Do mien alli allwil laufe,
aber bal, do isch s sowit.

Do chunnt mr ammel nit zuem schnuufe,
jo, s fehlt no des un au no das.
Isch s numme au ä chleini Gufe
un fir s Chrippeli es Gras.

Sag, hämmer no de Christbaumständer
d Chugle, d Cherzli – lueg jetz gli!
Jetz lueg emol, dert, selli Ränder,
die passe nit zuem Cherzeschii.

Chumm, mr mien no s Betbuech richte,
wu mr zue de Chilche drait.
Dodruff cha mr nit vezichte.
Wu hesch es numme anegleit?

Jo, d Wiehnächt, sell sin bsundri Stunde.
Do denkt mr an de chleinsti Rest.
Numme d Hauptsach isch veschwunde:
D Geburt. – I winsch ä guetis Fest!

Dezember 2005


Mehr Gedichte von Birkhofer, Edmund

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli