Mundart in der Schule

Buchen Sie alemannische Künstler

Aktuelles

Tagung fir de Dialekt
D Landesregierung het Dialektvetreter vum ganze Land zuere Tagung iiglade.mehr Infos
Schöne Grüße
aus dem Biosphärengebiet mit Mundartsprüchen.
Übersetzung finden Sie hier!mehr Infos
Alemannisches Wörterbuch ist da!
Die 3. neu bearbeitete Auflage ist soeben erschienen!mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Friähjohr

Heppner-Hirtler, Marianne
(aus: Mundart-Wettbewerb 2004 von BZ/SWR/MSG)

Dr Zitischdo gumpt im Griesebäuim
un neschtlet si Näscht zwische d Nescht.
Alli Schessli zeige schu satti Brumm,
si drieje jetz ufs Bescht.

Un d Spatze schälte: „Häpfidi – Gicksgäwili!“
uf dr Schnee, dr alt vu Färn.
Si bicke Ärbsli vu – me Land
un hän änander gärn.

Sogar dr Graskorb g’schpirt dr Gluscht,
mecht nomol Blettli triwe.
Un uf dr Bärg, do schlage d Burscht,
bis wit ins Tal na, Schiwe.

Äui d Oschterglocke hän ä Grattl,
si zeige sich im schenschte Staat.
Dr Himmel legt üs finer Side
ä Fiertigsgwand ums Sunnerad.
S klei Bächli pflädderet un gluckst.
Un dü, mit Riffe in dr Hoore,
schu alt un räß, un äneweg
bisch wider jung un buschper wore.

März 2006


Mehr Gedichte von Heppner-Hirtler, Marianne

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli