Startseite zum Kontaktformular zum Menü

Mundart in der Schule

Alle Infos zu unserem alemannisch- schwäbischen Angebot für Schulen

Aktuelles

Sprachtagung Alemannisch
"Alemannisch: Eigenschaften, Möglichkeiten, Grenzen"mehr Infos
Sebastian-Blau-Preis
Im Jahr 2022 für Filmemacher*innen, auch aus dem alemannischen Sprachraum.mehr Infos
9. Landschreiber-Wettbewerb 2021
Gesucht: Autorinnen und Autoren, die sprachspielerisch, sprachkritisch, satirisch, phantastisch, reflexiv oder einfach deskriptiv zum Thema Sprache schreiben wollen.mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Hesch g’seh?

Thoma, Erich
Hesch g’seh? Sie dräiht e buntes Chleid
Statt schwarz, so wie sich’s g’hört im Leid
Hesch’s g’hört? Er het sich scheide loh
U het defür e Jüngri g’noh

Hesch g’hört? Si hän e Unfall g’ha
Un sin sit dörther übel dra
Hesch g’hört? Mr göhn im Endi zue
In alle Blätter liest mr’s g’nue

I ha’s au g’seh, ha’s müesse höre
Doch zueviel Elend duet mi störe
I möcht mi au e bizli freue
Möcht jede Tag no d’ Sunne seh
Nit alles, was i mach bereue
Das loss i mir vo keinem neh

Im Arme-Teufel
duet’s nit nütze
Wenn i Angscht und Mitleid ha
I due en lieber unterstütze
Dann sin mir beidi besser dra

Drum läs i nümi jedi Zitig
Hör nümi jede Radio-Fruscht
Lueg nüm in d’Röhre g’spannt und gittig
Jetzt macht mr’s Läbe wieder Luscht

Mai 1999
Thoma, Erich

Mehr Gedichte von Thoma, Erich

  • Hesch g’seh?

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli