Mundart in der Schule

Buchen Sie alemannische Künstler

Aktuelles

Mitgliederversammlung abgsait
Wegenem Corona kei Treffe am 18. April.mehr Infos
Neues Lädeli
Unser Lädeli het sich rusputzt.mehr Infos
8. Landschreiber-Wettbewerb 2020
Gesucht: Autorinnen und Autoren, die sprachspielerisch, sprachkritisch, satirisch, phantastisch, reflexiv oder einfach deskriptiv zum Thema Sprache schreiben wollen.mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Neie Wii un Zieblekueche

Hagenunger, Bernd
Neie Wii un Zieblekueche,
Lit, des meahn’r doch versueche,
duet bi uns d Herbschtwind pfiffe,
in d’Nacht gits lichte Riffe,
dann gohts Wischpere durchs Land!
Gits an dem Feschtli schu ä Schtand
Mit neiem Wii un Zieblekueche,
der schmeckt guet, ihr meahns versueche.

S git jo noch ä ander Ässe,
mr derfs im Herbscht jo nit vergässe!
Ä Täller Leberwirscht un Kuttle,
mit Sürkrüt, dann gits garnix z muttle,
Kesslfleisch kummt noch dezue,
dann het d’Lieb un d’Seele Rueh.

S git no mängs bi uns im Land,
s’isch mängmol nur im Dorf bekannt,
mr dät ä Schtickli vu uns nämme,
dät niämeds meh die Liebschpies kenne.
Doch eins, des het mr fascht vergässe,
trinkt mr Wii zu unserm Ässe,
dann sait mr nit zum Wohl, Prosit,
nai - Gsundheit seit mr, liäbi Lit.

 

November 2010


Mehr Gedichte von Hagenunger, Bernd

  • Neie Wii un Zieblekueche

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli