Mundart in der Schule

Buchen Sie alemannische Künstler

Aktuelles

Endinger Realschule ausgezeichnet
Bester Beitrag beim Mundartwettbewerb in der Schule.mehr Infos
LUDDI "ReTour de France"
Mit der extrafeinen Akustik-Tour in der Martinskirche Müllheimmehr Infos
1000 Wörter Alemannisch
Ein Wörter- und Bilderbuch für die Kleinenmehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Ruckblick

Wagner, Günter
S isch alles, mein i anderschd cho.
Wo sin die große Plän?
E Wind hed die in d Färni gno.
Kei Elsa chunnd mid Schwän.

Wo isch das schdürmisch Buebehärz?
Wo sälle freudig Sinn?
Bilanz lidd do. - E schwere Bärz.
I suech nidd no me Gwinn.

Mi Läbe hed mi usebäudschd
in Näbel, Meer un Schdurm.
Au d Sunne hed mi Sii verdäuschd.
I bliib e chleine Wurm.

As Köder bi i grad no rächd
im noble Wäldvercher.
Bi hald do drin e chliine Chnächd,
un d Ruede schwingd dr Heer.

Grad sälle, wo mi frässe sodd
us Gier un geilem Neid,
lidd in dr Pfanne bal mid Schbodd
im schön garnierde Chleid.

As Chliine hesch e schwere Schdand.
Du bruuchsch zwei gsundi Füeß.
Di Brod verdiensch mid ruucher Hand.
Doch s Los as Chrischd heißd, - büeß.

So lueg i zruck, i Ärde-Mensch,
uff mini große Plän.
I schaff, - daß s Bös vom Läbe drännsch.
Suschd warde schwarzi Kähn.

Mai 2017


Mehr Gedichte von Wagner, Günter

  • Ruckblick

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli