Startseite zum Kontaktformular zum Menü

Mundart in der Schule

Alle Infos zu unserem alemannisch- schwäbischen Angebot für Schulen

Aktuelles

Mensch und Medizin
Wer möchte bei einer Umfrage mitmachen?mehr Infos
Sprachtagung Alemannisch
"Alemannisch: Eigenschaften, Möglichkeiten, Grenzen"mehr Infos
Sebastian-Blau-Preis
Im Jahr 2022 für Filmemacher*innen, auch aus dem alemannischen Sprachraum.mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Winterwendi

Vogel, Marga
Jetz isch er wäger endlich umme,
doch was no litt isch heert wie Stei.
D Frau Sunne würd scho zämme ruume!
's isch Zyt, mer warte uf dr Mai.

Hesch nit im Stille scho betrachtet
e Chöpfli, zwüsche Iis un Schnee?
Un wenn s au nomol drüber nachtet,
verzwiifle nit, de würsches seh:

Ball stöhn si wieder tausigflammig
im grüene Chranz un Sunneschy.
Me stuunt un meint es sei wie ammig,
doch isch e Gheimnis all drby.

's will ebe alles ufwärts strebe
zuem Liecht, zuem Liecht, wo neu verwacht.
Das schynt dr Sinn vo allem Lebe.
Verwüsch nit d Spur, gib e weng acht!

Februar 2018


Mehr Gedichte von Vogel, Marga

  • Winterwendi

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli