Mundart in der Schule

Buchen Sie alemannische Künstler

Aktuelles

Tagung fir de Dialekt
D Landesregierung het Dialektvetreter vum ganze Land zuere Tagung iiglade.mehr Infos
Schöne Grüße
aus dem Biosphärengebiet mit Mundartsprüchen.
Übersetzung finden Sie hier!mehr Infos
Alemannisches Wörterbuch ist da!
Die 3. neu bearbeitete Auflage ist soeben erschienen!mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Dr Unfriede

Kastel, Emilie
Zuer Zit heärt mr doch wit un breit
nur Unfriede un Kreägsgeschrei.
Do mueß mr sich au hitt noch froge,
het d’ Maenschheit dr Verschtand verlore?

Do deän si kaempfe,morde, braenne,
un d’ Maensche meän ums Laewe raenne.
S het Hunger gae, viel Leid un Traene,
ä maenge wird mr nimmi saehne.

Ä maenger d’ Heimet nimmi find’t,
will wieder zruck mit Frau un Kind.
Haen daenn deä Maensche noch ä Glauwe,
waenn sie im Land dr Friede rauwe.

Drbi het keiner ebbis gwunne,
‘s sott endlig aller Kampf verstumme.
Doch will mr jetz doch ‘s beschte hoffe,
wu d’ Friedenstruppe i sin troffe,
daß wieder Fried ikehrt ins Land,
un d’ Litt gaen änander wieder d’ Hand.

Mai 1999


Mehr Gedichte von Kastel, Emilie

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli