Startseite zum Kontaktformular zum Menü

Mundart in der Schule

Alle Infos zu unserem alemannisch- schwäbischen Angebot für Schulen

Aktuelles

Mensch und Medizin
Wer möchte bei einer Umfrage mitmachen?mehr Infos
Sprachtagung Alemannisch
"Alemannisch: Eigenschaften, Möglichkeiten, Grenzen"mehr Infos
Sebastian-Blau-Preis
Im Jahr 2022 für Filmemacher*innen, auch aus dem alemannischen Sprachraum.mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Z'Obe an de Wiese

Kaiser, Johannes
Chalt isch's do vorne. I leg mer de Mantel um,
Lueg übers Wasser. De Wald lüüchtet rot.
D' Sunne molt luutlos die gspenschtische Farbe drum.
'S dunkt eim, aß alles im Flammemeer stoht.

Warm strahlt de Himmel, un doch isch es chalt im Dal.
D' Wiese chocht Nebel und bettet eim dri,
Schürgt en um d' Papplebäum, stutzt ihri Chrone kahl,
Laid di in d' Schwermuet, wenn fröhlich wodsch si.

'S Wasser hörsch numme. I sitz in de Uferstei,
-Welle schlön a un verlaufe no gli,-
Loß mi im Sterbe vom dämmrige Dag ellai.
Ungwissi Angscht het mi aglängt debi.

D' Suunne goht unter, verloßt eim, un d' Nacht isch do,
Löscht alles Helle un Griffbare us.
Unendlich Dunkel. Warte uf's Widercho...

Oktober 2020
Kaiser, Johannes

Mehr Gedichte von Kaiser, Johannes

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli