Seealemanne - Nejigkeite

Bruno Epple und Manfred Bosch erzählen

Am 21. 3. 2019 hatte Siegmund Kopitzki mit Bruno Epple und Manfred Bosch zwei illustre Gäste ins „Tertianum“ in Konstanz zum Gespräch eingeladen. In lockerer Atmosphäre erzählten der in Wangen/Höri lebende Bruno Epple (Jahrgang 1931, Dichter, Maler und Künstler) und Manfred Bosch, seit 12 Jahren in Konstanz wohnend (Jahrgang 1947, Literaturhistoriker, Publizist) aus ihrem Leben. Auch Gemeinsamkeiten wurden angesprochen, wie z.B. aufgewachsen in Radolfzell; Alexander von Humboldt-Gymnasium Konstanz (Epple als Lehrer; Bosch als Schüler), Bodensee-Literaturpreis der Stadt Überlingen (Epple 1991; Bosch 1978 und 1997) oder Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg (Epple 2002, Bosch 2003); während Bruno Epple der alemannischen Mundart treu geblieben ist, publizierte Manfred Bosch zuletzt 1983 im Dialekt (aber voraussichtlich im Herbst wird es eine Zusammenfassung seiner alemannischen Werke geben). Freuen wir uns auf weitere bereichernde Veröffentlichungen von Bruno Epple und Manfred Bosch.

Bilder



Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli