Mundart in der Schule

Buchen Sie alemannische Künstler

Aktuelles

Tagung fir de Dialekt
D Landesregierung het Dialektvetreter vum ganze Land zuere Tagung iiglade.mehr Infos
Schöne Grüße
aus dem Biosphärengebiet mit Mundartsprüchen.
Übersetzung finden Sie hier!mehr Infos
Alemannisches Wörterbuch ist da!
Die 3. neu bearbeitete Auflage ist soeben erschienen!mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Un am Bode raschlet s Laib

Landerer, Hermann
Vrschleieret d Sunne.
Schpoti Hummle brumme.
Warmlächt ischs wiä d Ofekunscht.
D Bögg schdehn in dr Brunscht!
Un am Bode raschlet s Laib!

Drache fliäge!
Diä letschde Schdoore ziäge.
S Räblaib keit.
S Scheenscht dr Wält vrheit.
Un am Bode raschlet s Laib!

D Gedanke kreise.
Im Buabeland sie reise.
Aldi Gsiichtr düche uff:
Wer isch des nur?
Ich kumm nit druff!
Un am Bode raschlet s Laib!

Grüble, Mänsch!
Di Wäg jo kännsch!
In dr Jugend wiäne Maijemorge.
Hit, pfläschderet mit Alldagssorge,
Un am Bode raschlet s Laib!
Wiä scheen wärs Läbe,
Wämr gnua könnt gäbe!
Näbl deggts im Wintr zua . . .
Wundr gits ai do noch gnua!
Un am Bode raschlet s Laib!

November 2000


Mehr Gedichte von Landerer, Hermann

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli