Mundart in der Schule

Buchen Sie alemannische Künstler

Aktuelles

LUDDI "ReTour de France"
Mit der extrafeinen Akustik-Tour in der Martinskirche Müllheimmehr Infos
"Lahrer Murre 2019"
Es isch wieder so witt: D Stadt Lahr schriibt wieder e Mundart-Literaturwettbewerb us.mehr Infos
1000 Wörter Alemannisch
Ein Wörter- und Bilderbuch für die Kleinenmehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Un am Bode raschlet s Laib

Landerer, Hermann
Vrschleieret d Sunne.
Schpoti Hummle brumme.
Warmlächt ischs wiä d Ofekunscht.
D Bögg schdehn in dr Brunscht!
Un am Bode raschlet s Laib!

Drache fliäge!
Diä letschde Schdoore ziäge.
S Räblaib keit.
S Scheenscht dr Wält vrheit.
Un am Bode raschlet s Laib!

D Gedanke kreise.
Im Buabeland sie reise.
Aldi Gsiichtr düche uff:
Wer isch des nur?
Ich kumm nit druff!
Un am Bode raschlet s Laib!

Grüble, Mänsch!
Di Wäg jo kännsch!
In dr Jugend wiäne Maijemorge.
Hit, pfläschderet mit Alldagssorge,
Un am Bode raschlet s Laib!
Wiä scheen wärs Läbe,
Wämr gnua könnt gäbe!
Näbl deggts im Wintr zua . . .
Wundr gits ai do noch gnua!
Un am Bode raschlet s Laib!

November 2000


Mehr Gedichte von Landerer, Hermann

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli