Mundart in der Schule

Buchen Sie alemannische Künstler

Aktuelles

E Video
iber d Liäbi in schwere Zitte.mehr Infos
Mitgliederversammlung abgsait
Wegenem Corona kei Treffe am 18. April.mehr Infos
8. Landschreiber-Wettbewerb 2020
Gesucht: Autorinnen und Autoren, die sprachspielerisch, sprachkritisch, satirisch, phantastisch, reflexiv oder einfach deskriptiv zum Thema Sprache schreiben wollen.mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

D Wohret

Maier, Michel
“Sag d Wohret”, hört me immer sage,
- doch d Wohret sage? –Sag sie lieber nit !
Un liegt sie dir au menkmol uf em Mage,
hüet dini Zunge – s ka s kei Mensch vertrage,
de hättsch blos Ärger mit de andre Lit.

Bim “Heuchle” gits kei Differenze,
aagsähne bisch johrus, johri,
bim “Schöntue”, do kasch immer glänze,
muesch numme recht “schiinheilig” sii !

Un frogt di einer: “Gel, des isch mr glunge?”
Sag nix – de gspürsch s isch ziemlig fuul –
I sag dr blos, hüet dini Zunge,
saisch d Wohret, do verbrennsch dr s Muul.
Doch will er s Urteil eifach vu dr wisse,
weiß Gott, de machsch ihm gar kai Freid:
Dur d Wohret wird des Fründschaftsband verrisse,
de hesch ne gäch vum Sockel gschmisse –
de hesch em nämlig d Wohret gsait!

Juni 2002

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli