Mundart in der Schule

Buchen Sie alemannische Künstler

Aktuelles

Mitgliederversammlung abgsait
Wegenem Corona kei Treffe am 18. April.mehr Infos
Neues Lädeli
Unser Lädeli het sich rusputzt.mehr Infos
8. Landschreiber-Wettbewerb 2020
Gesucht: Autorinnen und Autoren, die sprachspielerisch, sprachkritisch, satirisch, phantastisch, reflexiv oder einfach deskriptiv zum Thema Sprache schreiben wollen.mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Früher Spätling

Burte, Hermann
Im Garden euse Oepfelbaum
Dä kriegt scho gäli Bledder,
Un lueg der Wald a, het er
Nit scho ne rothe Fluum am Saum? 

Im wiise liichte Stroßestaub
Sin Chistenebuschle gsteuet
- Es isch erst usgängs Heuet -
Doch wenn De gohsch, se wattsch im Laub. 

Wie glüehn so bluetig füürzündroth
Am Schopf die wilde Rebe!
- My arm verlore Lebe -
Dy silberhaitere Summer goht! 

Es mahnt mi grad im Buechehag
Sy Grüen schwindsüchtig rötlig –
Der Spötlig chunnt, Dy Spötlig!
Scho vor em längste Dag!

September 2003


Mehr Gedichte von Burte, Hermann

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli