Mundart in der Schule

Buchen Sie alemannische Künstler

Aktuelles

Tagung fir de Dialekt
D Landesregierung het Dialektvetreter vum ganze Land zuere Tagung iiglade.mehr Infos
Schöne Grüße
aus dem Biosphärengebiet mit Mundartsprüchen.
Übersetzung finden Sie hier!mehr Infos
Alemannisches Wörterbuch ist da!
Die 3. neu bearbeitete Auflage ist soeben erschienen!mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Letzte Bitte

Burte, Hermann
Ihr Kamerade, wenn I stirb,
So bettet mer im Laim,
Un wenn I schließlig au verdirb -
I bitt ych: Nüt as haim!
Was wännt der pflanze uf my Grab?
Stächpalme willi ha,
Die Blätter immer grüen un blank,
Die stöhn mir prächtig aa.

So Beeri roth im dunkle Laub
Sin stari Tropfe Bluet,
I ha mi selber all verletzt -
Weiß Aine, wie das dhuet?
I ha mi scharf gmacht, numme z'scharf,
Do hets halt Scharte geh!
Verstöhndter jez, wieso n I darf
Dä Baum zuem Sinnbild neh?
Im Winter, wenn's e Chälti git,
Göhn waichi Blätter z'Grund,
Stächpalme aber tschuuderets nit,
Sie stöhnde chäch un gsund -
Es fallt uf mi so chalt wie Schnee
Ne hässige Vergunscht,
Doch ständig würd me läbig seh
My Wäse un my Chunscht.

August 1999


Mehr Gedichte von Burte, Hermann

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli