Mundart in der Schule

Buchen Sie alemannische Künstler

Aktuelles

Tagung fir de Dialekt
D Landesregierung het Dialektvetreter vum ganze Land zuere Tagung iiglade.mehr Infos
Schöne Grüße
aus dem Biosphärengebiet mit Mundartsprüchen.
Übersetzung finden Sie hier!mehr Infos
Alemannisches Wörterbuch ist da!
Die 3. neu bearbeitete Auflage ist soeben erschienen!mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Das Hexlein

Hebel, Johann Peter
Un woni uffem Schniidstuehl sitz
Für Basseltang, und Liechtspöhn schnitz,
Se chunnt e Hexli wohlgemueth,
Und frogt no frei: "Haut's Messer guet?"

Und seit mer frei no Guete Tag!
Und woni lueg, und woni sag:
"'s chönnt besser go, und Große Dank!"
Se wird mer 's Herz uf eimol chrank.

Und uf, und furt enanderno,
Und woni lueg, ischs nümme do,
Und woni rüef: "Du Hexli he!"
Se gits mer scho kei Antwort meh.

Und sieder schmeckt mer 's Esse nit;
Stell umme, was de hesch und witt,
Und wenn en Anders schlofe cha,
Se höri alli Stunde schlah.

Und was i schaff, das g'rothet nit,
Und alli Schritt und alli Tritt,
Se chunnt mim Sinn das Hexli für,
Und was i schwätz, isch hinterfür.

's isch wohr, es het e Gsichtli gha,
's verluegti si en Engel dra,
Und 's seit mit so 'me freie Mueth,
So lieb und süeß: "Haut 's Messer guet?"

Und leider hani's ghört und gseh,
Und sellemols und nümme meh.
Dört ischs an Hag un Hurst verbei,
Und witers über Stock un Stei.

Wer spöchtet mer mi Hexli us,
Wer zeigt mer siner Muetter Hus?
I lauf no, was i laufe cha,
Wer weiß, se triffi's doch no a!

I lauf no alli Dörfer us,
I suech und frog von Hus zu Hus,
Und würd mer nit mi Hexli chund,
Se würdi ebe nümme g'sund.

Mai 2018

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli