Mundart in der Schule

Buchen Sie alemannische Künstler

Aktuelles

Mitgliederversammlung abgsait
Wegenem Corona kei Treffe am 18. April.mehr Infos
Neues Lädeli
Unser Lädeli het sich rusputzt.mehr Infos
8. Landschreiber-Wettbewerb 2020
Gesucht: Autorinnen und Autoren, die sprachspielerisch, sprachkritisch, satirisch, phantastisch, reflexiv oder einfach deskriptiv zum Thema Sprache schreiben wollen.mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

Im Waidlig*

Sättele, Paul
(aus: Markgräfler Drüübel)

Im Rhii isch e Waidlig,
E Waidlig so chlei,
Dert han i mi Maidli
Als troffen ellai.

Die Welle sin zoge
Vu Basel derher,
Mi Härz, sell isch gfloge
Uf Fegge is Meer.

Is Meer mit de Welle,
Am Chlotze verbii:
So hätte mers welle,
Mi Maidli un ii.

E Wiide n isch ghange
Haupthöchlig vum Bord.
Mer düen iis umfange
Un rede ke Wort.

Ke Wort, numme Stöhne
Un Süüfzger derbii ...
Mit Bruusche n un Dröhne
Goht dusse der Rhii.

Dr Rhii isch mi Mueter,
Dr Waidlig mi Bett,
Do werde mer gwieget
De Chingwagle zwett.
(= Weidling, ein Fischerboot)
 

Dezember 2007


Mehr Gedichte von Sättele, Paul

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli