Gedichte

Im Hoftheater

Grüninger, Hans Martin
De Bläsibur vo Heppeschwand
Chunnt’s erstemol i’s Unterland
Und goht in Charlsrueh i’s Theater;
Me git de Lohegrin vom Wagner.
Des Stuck, so hät de Bur vernu,
Goht sölli lang; drum hät er gnu
In Sack e guete Fläsche Wi,
Daß er nit durste mue derbi.
No, wiener chunnt i’s Operehus,
E Frau leiht Operegläser us.
Die rüeft - er trait gar hoch si Nas -
“Sie! wünschen Sie, mein Herr, ein Glas?”
“Nai!” sait de Bur un schlot uf d’Täsche,
“I dank, i trinken us de Fläsche.”

März 2000


Mehr Gedichte von Grüninger, Hans Martin

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli