Gedichte

Langersehnte Rege

Richter, Werner
Es plättscheret uf s Dächli
dur s Höfli lauft e Bächli
de durstig Bode trinkt.
Dur Sprüng und Spalte dringt
de langersehnti Rege
das langersehnti Naß
und bi de Chellerstege
im Gräbli uf de Gass
stöhn ersti Wasserlache
mit dreckig graue Ränd.
E Blitze und e Chrache,
vom Dunner wackle d Wänd,
de alti Nußbaum schwankt,
- E Mänke faltet d Händ
und - dankt!  

Juli 2013

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli