Mundart in der Schule

Buchen Sie alemannische Künstler

Aktuelles

Dialektsprüche für Radolfzell
Vorschläge können eingesendet werden.mehr Infos
Alemannisch läbt!
Mundartwettbewerb verlängert bis zum 31. Januar 2021mehr Infos
Mund-Nase-Schutz uf Alemannisch
"Trau di halt – schwätz alemannisch"mehr Infos


Des gfallt mir Alemannische Wörter

Impressum | Datenschutz

Gedichte

De Niid

Heimann-Buß, Christa
(aus: Seelefäde)
Überall do hockt'er
wie e dunkle Quak,
in de Seele bockt'er
un vergällt de Tag.
Spinnt mit schwarzem Zwirn
alli Herze i,
nagt un frißt ins Hirn
Mißgunschtlöcher dri.
Au e Freudestund
macht em nie kei Spaß,
suecht er doch im Grund
Zwiitracht bloß un Haß.
Isch e Seele hell,
hell vom Glücklichsi,
streut er in dä Quell
Gift un Galle dri.
Wo'ner Bode findt
sait er Ärger us
un e menke, blind,
rißt gueti Pflänzli us.
Selle gäle Chaib
isch deno am Ziil,
macht sich dick un breit
un verdirbt gar viil.
Großi Herze haßt'er,
die gän ihm kei Raum.
Dört ins Leere faßt'er
un i ha e Traum:
Nit in Mißgunscht bärze,
alli Zwiitracht goht -
lutter großi Herze
sin im Niid si Tod!
 

Februar 2012

Mitglied werden

Nu nit debii? Dann aber flott! Jetzt mitmache und Mitglied were! So findsch uns
mehr Infos

So findsch uns

Muettersproch-
Gsellschaft
Hansjakobstr. 12
79117 Freiburg
eMail

Immer debii

un uffem laufende!
Abonnier unser
Infoposcht
Nejigkeitebriäfli